Räume Veranstaltungskategorien Archiv Info

1 Quadratmeter Staat

Photo
quelle: Franziska Helmreich
01. Feb. 2012 bis 22. Feb. 2012
12:00 - 24:00
Resselpark / Teich
Ausstellung, Eröffnung, Kunst, Andere

 

Die Revolution ist nicht rot gegen grün, oder Sozialismus gegen Kapitalismus, schwarz gegen weiß, Jugend gegen Alter, die Revolution heute ist der Einzelne gegen den Staat, der zu groß geworden ist, das Individuum gegen die Masse, die uns unterdrückt, das Kleine gegen das Große, David gegen Goliath, alles andere ist reaktionär. (Leopold Kohr)


DAS ENDE DER GROSSEN STAATEN - Hier geht es um WENIGER STAAT – „1m2“


Inspiriert durch den Dokumentarfilm von Paul Poet über Mikro Nationen „Empire Me – Der Staat bin ich“ (“L´état c´est moi”) und die Leidenschaft zu Utopien, Freude an Spontaneität, gegen die saisonale Trägheit, Fragen wie – sind nicht alle ein bisschen an politischem Ungehorsam interessiert? – und wollen wir nicht alle ein bisschen dem passiven sich–regieren–lassen entrinnen? – wie politisiert man? – wie viel Spaß könnte es machen? – wie viel Macht bringt es? – ist Handlungsfreiheit Verbrechen? – wann ist es Verrat?

 

Politik zum Selbermachen und mitdenken:
Fazit: 1m2 Staat

 

Dem »status« (Zustand) ergeben ist das Staatsgebiet als bestimmbarer, abgrenzbarer Ausschnitt der Erdoberfläche, das Erdinnere darunter, der Luftraum darüber und der Wunsch nach zentraler Lage. Die Wahl fiel auf den winterlich stillgelegten Brunnen im Resselpark am Karlsplatz.

 

Die jungen Staaten, manche von Wind und Wetter geschützt im „Hohen Haus“ – das mobile Clo von Quickie.

WENIGER STAAT, oder?

 

Künstler erarbeiteten Ihre Verfassungen oder Manifeste, ihre offenen oder geschlossenen Staaten, Countries, Freizonen, Vereinigten Plagiate, Freistaaten, Föderationen und Imperien.
» Prunken ist erquicklich. Fragen nach dem Sinn sind sofort zu unterbinden. Alles andere hat auch keinen. «

 

„The State of truth“ verzichtet sogar auf Verfassung – WAHRHEIT braucht keine weitere Erklärung von Chenxi – ebenso der Freistaat „Hirnholz“ von Peter Pilz und der „Wackelstaat“ von Hartwig Walcher. Umso ausführlicher die Deklarationen von Zenita Komad. „Urination“ von Christoph Mayer, „Monetanien“ von Val Wecerka, „Buchstaat“ von Julius Deutschbauer, „Dittatura erotica“ von Cosima Reif, „Resistorium“ von Lukas Eder, „Vereinigte Plagiate“ von Adam Wiener und Oana Andreea Limban, „Frei-Haus“ von Stefanie Wilhelm, 1m2 von PRINZGAU/podgorschek, „K-Zuela“ von Gustava Mendez-Liska, „O.T.“ von Peter Kogler, „nice fine arts“ von Axel Huber, „ “ von Iris Dostal, „Mondo nein“ von Susanne Neumann, „united states of rats“ von Ronald Zechner, „RKR-Fiesland“ von Ronald Kodritsch, „Plumpstaat“ von Oliver Marceta, „Federation Rursusia“ von Stefan Röhrle, die „I.A.“ von Heike Schäfer, „state of soul“ von Matthias Grieder, „Annoucania“ von Martin Witzmann, „KLomo“ von lomography, „Russian Renaissance“ von Lena von Lapschina, „ROTA“ von Anneliese Schrenk und Wolfgang Pfeifer und weitere Überraschungen.

Keine Staatsgewalt, ob legitim oder nicht, spielt auch für die Staatsdefinition keine Rolle.

 

SEZESSION am KARLSPLATZ/Resselpark 1.2.2012 – 12.00 Uhr
in augura mit Paul Poet, Stimmgewitter und geladenen Exzellenzen
Filmteasing Paul Poet „Empire me - Der Staat bin ich“ und „Gelée Royale“ von Antje Knapp

 

Visaanträge in der Wunderbar –
Schönlaterngasse 8, 1010 Wien –
Amtstage: 17.00 – 18.00


Kommentare zu diesem Event

Von les tardes goldscheider, künstler , am 01.02.2012 um 12:15:


hey. kann man da das nächste mal mittun..? ich bin autodidakt. hab acht jahre lang auf der strasse gelebt, am karlsplatz war ich noch viel, viel läönger, eygentlich meyne heymat zu der zeyt... jetzt bin ich "etabliert-anarchistisch", vertreten durch eyne wr.innenstadt-galerie und äusserst ambitioniert, was solche projekte betrifft. schliesslich ist es bey mir auch äusserst authentisch. ich bin seyt langer zeyt auch schriftstellerisch tätig und neben eyner eygenen sprache, mathematik, theaterstücken, prosa und poetik, werde ich natürlich auch eyne verfassung bringen...,

bitte diesbezüglich um rückmeldung. wie gesagt, es läge mir aus persönlichen gründen sehr am herzen,

mit liebem gruss, ltg

Verfassen Sie ein Kommentar zu diesen Event

Name *
Email *
Homepage
Kommentar *
Spam-Schutz * 8 + 3 =
<< Dez 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31